JANNE GRONEN

www.jannegronen.de

Malerei + Performance + Textarbeiten + Kunstmode

BIOGRAFIE

Jahrgang 1956
Künstlerische Ausbildung im Rahmen des Studiums für Lehramt an Sonderschulen,  u.a. bei Prof. H.-G. Richter und G. Wörner, HPI Köln
Diplom in Erziehungswissenschaft, Uni Köln, 1985 (Heilpäd., Päd.Psychologie, Kunst und Kunstpsychologie)

seit 1990 Freischaffende künstlerische Tätigkeit, Texte und Ausstellungseröffnungen unter dem Aspekt seelischen Kunsterlebens
1996 Gründungsvorsitzende als Kunstförderin der Gedok Gruppe A 46 e.V., Düsseldorf

seit 2000 Einzel – und Gruppenausstellungen: Malerei, Performance, Objekte, KunstMode
seit 2001 Mitglied der Galerie Judith Dielämmer, Grevenbroich,
seit 2006 Performance-Duo „Cilly  und Mia“ (JG und Martha Stein)
seit 2007 GEDOK Gruppe A 46 e.V. als Künstlerin, Bildende Kunst, www.gedok-A46.de
seit 2014 Mitglied im Bundesverband bildender Künstlerinnen und Künstler, BBK Niederrhein

2017  
Veröffentlichung „NEODADAIST“, Textarbeiten und Bilder, Heiner Labonde Verlag

2018
Initiatorin + Organisation des Island-Projekts „Auf der Hauswiese daheim“,
5 Künstler*innen, 5 Orte: Städt.Galerie Alte Versandhalle, Grevenbroich;
Galerie P 91, Wevelinghoven; Galerie Amschatzhaus, Neuss; Kleines Foyer im RomaNEum,
Neuss; Galerie RB Art, Grevenbroich



Statement
In meiner Malerei gehe ich von den sichtbaren Bildern und Eindrücken des Alltags aus, und abstrahiere sie schon in meiner Vorstellung zu Formen und Farbklängen.
Mir geht es dabei um das „ins Bild rücken“ von Kräften und Energien, die in Beziehung zueinander stehen, um Verhältnisse, die jede und jeder aus seinem Gefühlsleben kennt: da ringt etwas miteinander, da durchdringt ein Gefühl ein anderes, da wird gekämpft, geliebt, gehasst, gespielt, da kommt es zu Dunklem Geschehen und heller Aufregung. Vielleicht gibt es auch ein neues Miteinander, ein Verschmelzen, eine Unschärfe, Getrenntes durchmischt sich. Anmutungen von Brüchigem, Berstendem gehören ebenso dazu wie Fließendes, Spritziges oder gar Tanzendes... Selbstverständlich kann auch etwas wie „Landschaft“ anklingen....Die Ungegenständlichkeit eben fordert den Betrachtenden heraus, sich auf ein Spiel mit  den eigenen Sichtweisen einzulassen.

 

AUSSTELLUNGEN und PERFORMANCES

  • 2018/2019
    "Farbe.Licht.Bewegung", IHK Niederrhein, Krefeld (E)
  • 2017
    "ISLAND-eine Vorfreude", Galerie Judith Dielämmer, Grevenbroich
  • 2016
    " Wohin führt die Stille", Kloster Langwaden, Grevenbroich
    "Überschneidungen", Städt. Galerie Alte Versandhalle, Grevenbroich
  • 2015
    "Daudeestele, Kettestrüsch, Klii...", Performance und Textinstallation, Landart-Projekt Kunstwiese, Jüchen
    „Fünfzehn“, Malerei 2000-2015, Galerie Judith Dielämmer, (E, mit Dieter Stürmann)
  • 2014
    „Linie Kunst“ new, Mönchengladbach (E)
    “Kunst aus Neuss” 2014/15, Alte Post, Neuss
    4 X NEU“, BBK Niederrhein, Galerie E. Stefelmanns, Kempen
    "Unkruck verjeht net", Performance und Textinstallation, Landart-Projekt Kunstwiese, Jüchen
    „Malerei“, Galerie P91, Wevelinghoven (E)
  • 2013
    „Stillleben“, Galerie Judith Dielämmer
    „L'éphémère“, Maison Clémangis, F - Châlons en Champagne
    „Malerei + Schmuck“, (E, mit Nina Schäfer), Galerie Roland Brozio, Grevenbroich
  • 2012
    “Kunst aus Neuss” 2012/13, Alte Post, Neuss
    „Im Netz“, Performance, Gedok A 46 e.V., Städt. Galerie Kaarst
    „Malerei“, Landtag Düsseldorf (E)
    Performance + Malerei, 7. Korschenbroicher Kunstfrühling
  • 2011
    Alte Versandhalle, Stadt Grevenbroich, (E, mit M. Masuhr u. K. Sievers)
    Kunstfluss Wupper-regioArte e.V. / d-52. raum für zeitgen. Kunst, Düsseldorf
  • 2010
    „...schön zu sein..“, Performance + Installation, 6. Korschenbroicher  Kunstfrühling